Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
08.05.2019 - 09.05.2019
Meldung lesen
Organic Textile Forum
08.05.2019 - 09.05.2019
Meldung lesen
Techtextil 2019
14.05.2019 - 17.05.2019
Meldung lesen
Texprocess 2019
14.05.2019 - 17.05.2019
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
Neue Luftdüsen-Technologie für den Etikettenmarkt
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Neue Luftdüsen-Technologie für den Etikettenmarkt

Auf der ITMA Asia, die vom 16. bis 20. Juni 2014 in Shanghai stattfand, lancierte die Jakob Müller AG die neue Luftdüsenwebmaschine für Etiketten MÜJET® MBJL6. Mit einer Drehzahl von 950 min-1 und einer Arbeitsbreite von 1200 mm ermöglicht die Maschine die effiziente Herstellung von Etiketten, Bildern und technischen Schmalgewebe mit geschnittenen Kanten. Auf der Messe wurde die Maschine in Taffet-Qualität mit 54,6 Kettfaden pro cm präsentiert.

Die robuste und kompakte Bauweise der MÜJET® MBJL6 1/1380 eignet sich für höchste Produktionsleistungen, verbunden mit bewährter Müller-Qualität (Abb. 1). Ihre einfache und übersichtliche Konstruktion ermöglicht einen bequemen Zugriff auf alle wichtigen Maschinenkomponenten und Bedienungselemente. Die MÜJET® MBJL6 ist eine konsequente Weiterentwicklung der MBJL-Baureihe, bei der aber auch auf erprobte Elemente der Greiferwebmaschine MÜGRIP® MBJ6 zurückgegriffen wurde.

Funktionelle Komponenten für hohe Webqualität

Im Vergleich zur Vorgängermaschine wurde die Arbeitsbreite auf 1‘200 mm erhöht. Mit einer Webblattbreite von 1‘380 mm und einer Drehzahl von 950 min-1 kann nun eine bedeutend höhere Etiketten-Produktion erreicht werden.

Die Fachbildung erfolgt mittels elektronisch gesteuerter Jacquard-Maschine vom Typ SPE3 1536 mit patentierter Tieffach-Einlesung (Abb. 2). Die Jacquard-Maschine ist direkt auf der Grundmaschine montiert, was den Platzbedarf auf ein Minimum reduziert. Die niedrige Maschinenhöhe von 3,65 m und das geringere Maschinengewicht sind weitere Vorteile. Auf einer Produktionsfläche von 2,05 m mal 4.25 m und geringerem Gebäudevolumen können mit der neuen Luftdüsenwebmaschine mehr Etiketten pro Stunde produziert werden.

Hohe Wirtschaftlichkeit

Einfache Maschinenprogrammierung, grosse Flexibilität in der Herstellung von Etiketten, kurze Umrüstzeiten und ein minimaler Wartungsaufwand garantieren eine hohe Wirtschaftlichkeit. Die schonende Behandlung des Kett- und Schussmaterials während der Produktion, erlauben höchste Drehzahlen verbunden mit einem optimalen Nutzeffekt. Die Maschine ist mit MÜCAN-Steuerung ausgestattet. Mittels MÜDATA Touchscreen der C-Serie können die unterschiedlichen Produktionsbedingungen einfach eingegeben werden (Abb. 3). Die Maschinendrehzahl ist durch das System VARISPEED für jeden Schuss individuell schnell und einfach einstellbar.

Die Webkette wird auf einem Kettbaum mit einem maximalen Durchmesser von 800 mm bereitgestellt. Durch Einsatz eines geregelten Kettablass-Systems mit Servo-Motor lässt sich die Kettfadenzugkraft schnell und einfach einstellen.

Der Schusseintrag

Der Schusseintrag an der MÜJET® MBJL6 erfolgt mit dem heute üblichen Haupt-, Beschleunigungs- und Stafettendüsen. Die Hauptdüse ist für den Eintrag von 8 Schussfarben konzipiert (Abb. 4). Für den Abzug der Fäden von den Schussspulen empfiehlt die Jakob Müller AG den Schussfadenspeicher ROJ Super Elf G2 mit Lagenseparierung und integrierter Schussfaden-Überwachung. Die Zuordnung der Schussfarben ist mit der Funktion „Ersatz und Wechsel“ einstellbar. Neben der individuellen Regelung des Luftdrucks ist auch die Halteluft einzeln ein- und ausschaltbar. Dies bewirkt eine bedeutende Reduzierung des Luftverbrauchs. Durch die optimierte Positionierung der Stafetten konnte das gesamte Schusseintrags-System weiter verbessert werden. Das Druckluftsystem besteht nun aus 2-Luftkreisläufen, mit denen die linke und die rechte Sektion der Stafettendüsen individuell eingestellt werden können. Das ermöglicht einen stabilen und schonenden Schusseintrag, auch bei einer Maschinendrehzahl von 950 min-1. Der Luftverbrauch liegt bei etwa 60 - 75 m3/h (4 – 8 Farben) und das installierte Luftvolumen beträgt 80 m3/h. Die Maschine benötigt einen Einspeisedruck von 800 kPa (8 bar).

Die Schussfadenzahl pro Zentimeter lässt sich mit VARIPICK über den Torque-Motor schnell und einfach einstellen. Dieser elektronisch gesteuerte Warenabzug erlaubt die Variation der Schussfadenzahl innerhalb eines Rapportes von 18 bis 120 Schuss/cm.

In der Etikettenweberei besteht zunehmend die Forderung nach speziellen Effekten, insbesondere bei der Herstellung von Kennzeichnungen für hochwertige Produkte. Die MÜJET® MBJL6 verarbeitet die unterschiedlichsten Schussmaterialien, wie PES texturiert und ungedreht 30 – 250dtex, verstärkter Lurex und andere Effekt-Garne.

Das Schneidesystem

Ein wichtiges Qualitätskriterium für die Etikette ist die Schnittkante. Etiketten mit scharfkantigen Seiten, entstanden durch Temperaturschwankungen bei den Schneidelementen, stören den Träger und werden häufig aus dem Bekleidungsstück herausgeschnitten. Die MÜJET® MBJL6 ist mit dem TC2-Schneidsystem ausgestattet (Abb. 5). Dieses sorgt für eine gleichbleibende Schnittqualität mit bis zu 120 Schneidelementen. Als Option kann ein zweiter Schneidbalken eingesetzt werden, wenn schmale Etiketten von 6 bis 8 mm Breite produziert werden sollen. Eine weitere Option stellt das kabellose TVT2-Schneidsystem dar, mit dem eine noch weichere Schnittkanten erreicht werden können.
Für hochwertige Etiketten (Abb. 6) bietet die Jakob Müller AG die Ultraschall-Etiketten-Schneidmaschine MÜSONIC2 an. Diese Maschine schneidet – in einem separaten Arbeitsgang - die auf der Etikettenwebmaschine vorgeschnittenen Vorlagerollen mittels Ultraschall auf die gewünschte Etikettenbreite. Der patentierte Kantenverdichter und die stufenlos einstellbare Anpresskraft sorgen für eine spürbar feinere Schnittkantenqualität, die bereits während des Schneidens überprüft werden kann.

Die Etiketten Programmierung

Wie bei anderen Etiketten-Webmaschinen der Firma Jakob Müller, wird auch die MÜJET® MBJL6 mit der MÜCAD Muster-Kreations-Software programmiert, die in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch und Chinesisch erhältlich ist. Nach der Motivauswahl findet der eigentliche Musterungsprozess statt. Dieser beinhaltet die Musterbearbeitung, die Simulation des Webproduktes sowie die Übersetzung in die Steuerungs-Software für die Jacquardmaschine.

Für jedes Textilprodukt stehen Einzugs- und Bindungsvorlagen zur Verfügung, wodurch eine effiziente Arbeitsweise sicher gestellt ist. Mit der Möglichkeit pro Schusssektor Bindungen und Unterbindungen zu definieren sowie beliebige Bindungsregeln einzugeben, ist eine deutliche Qualitätsverbesserung erreichbar.

Die MÜCAD-Basisstation kann durch verschiedene Pakete erweitert werden. MÜCAD DIGICOLOR ist eine Zusatzsoftware für Jacquardgewebe, die nach dem Digital-Webverfahren hergestellt werden. Damit lassen sich Motive realitätsnah und in Echtfarbenqualität umsetzen. Unter Verwendung von 5 bis 7 Schussfarben werden natürliche Farbeffekte erreicht. Das Software-Paket MÜNUMBER-MASTER dient zur Herstellung individuell gewobener, unverwechselbarer und fälschungssicherer Etiketten mit fortlaufender oder freier Nummerierung. Die einzelnen Daten werden bereits im Design zu einer virtuellen Etikette zusammengestellt. Für eine maschinelle Lesung können mit einer zusätzlichen Option sichtbare Barcodes in die Etikette integriert werden. In Kombination mit der DIGICOLOR-Software lassen sich zusätzlich hochaufgelöste, vielfarbige Bilder integrieren. Die Software MÜBARCODE dient zur Herstellung von Etiketten mit sichtbaren Barcodes. Mit dem Programm kann eine Vielzahl von auf dem Markt üblichen Barcodes, wie Code PDF 417, Data Matrix, QR Code und weitere, generiert und später in der Etikette umgesetzt werden.

Zusammenfassung

Die MÜJET® MBJL6 wurde von „Kopf bis Fuss“ im Hause Müller entwickelt und wird in der Schweiz produziert. Sie zeichnet sich durch eine hohe Produktivität und hohe Flexibilität aus. Die Bedienung ist, unterstützt durch einen modernen Touchscreen, einfach und leicht. Im Vergleich zu den Vorgängermaschinen konnte der Luftverbrauch wesentlich reduziert werden. Ein verminderter Luftverbrauch - durch die neu konzipierte Staffettendüsenanordnung und der ein- und ausschaltbaren Halteluft - machen die MÜJET® MBJL6 sowohl ökonomisch wie ökologisch wertvoll. Besonderer Wert wurde auf die Reduzierung der Verschleißteile gelegt, wodurch sich die Ersatzteilkosten reduzieren.

Für die MÜJET® MBJL6, wie auch für alle anderen Produkte der Müller-Gruppe, bietet die Jakob Müller AG ein weltweites Netz für den Kundendienst mit erfahrenen Technikern, die in Service-Zentren rund um den Globus stationiert sind. Viele dieser Service-Zentren verfügen auch über ein umfassendes Ersatzteillager, um im Notfall eine schnelle Lieferung sichern zu können.
Performance Days
Meistgelesene News
Konjunkturbericht für die Textil- und Bekleidungsindustrie Meldung lesen
So werden funktionelle Stoffe schön und nachhaltig! Meldung lesen
Schmitz Textiles mit allen drei Marken auf Techtextil/Texprocess 2019 Meldung lesen
GOTS erwirkt Urteil gegen Textildrucker Meldung lesen
Neonyt Konferenz präsentiert sich mit einem Offshoot auf der Texprocess Meldung lesen
GermanFashion präsentiert neue Kooperation im Schadstoffmanagement Meldung lesen
Oerlikon Nonwoven startet die IDEA mit einem Auftragsabschluss Meldung lesen
NanoSphere® Plus gegen Schmutz und Fingerabdrücke Meldung lesen
Texprocess Forum: Know-How für die textilverarbeitende Industrie und Handel Meldung lesen
Nachhaltigkeit – kein Widerspruch zu Innovation, Qualität und Design Meldung lesen
Baumwollverarbeitung auf Rekordniveau Meldung lesen
Techtextil und Texprocess werfen Blick in die Stadt der Zukunft Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net