Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
Munich Fabric Start
03.09.2019 - 05.09.2019
Meldung lesen
Internationale Fasertagung Dornbirn
11.09.2019 - 13.09.2019
Meldung lesen
OutDoor
17.09.2019 - 19.09.2019
Meldung lesen
A+A 2019
05.11.2019 - 08.11.2019
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
2
Gewebeherstellung: Hochflexibel in Design und Funktion
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
DORNIER zeigt auf der ITM Webmaschinenlösungen für den türkischen und zentralasiatischen Markt für Bekleidung, Heim- und technische Textilien

Neben der Herstellung von Denim, Wolle und Teppichen kommen die Webmaschinen des Maschinenbauers in der Türkei auch zur Fertigung technischer Textilien zum Einsatz.


„Traditionell werden in der Türkei Bekleidung und Heimtextilien auf Webmaschinen von DORNIER hergestellt“, sagt Wolfgang Schöffl, Leitung Sparte Webmaschinen bei der Lindauer DORNIER GmbH (LiDO). Auf ihnen werden etwa Gewebe für Möbel, Vorhänge und Frottier-Handtücher gefertigt. Doch neuerdings tauchen auch technische Textilien im Produktportfolio türkischer Weber auf. Noch ist das Volumen überschaubar, doch es wächst. Technische Textilien als Zukunftsmarkt für türkische Weber? „Das wird kommen“, ist sich Schöffl sicher, der die dortige klassische Textilindustrie durch günstigere Konkurrenz aus Indien und China unter Druck sieht.

Technische Textilien gelten als Wachstumsmarkt mit enormem Potenzial. Potente Abnehmerindustrien wie Luft- und Raumfahrt, Automobil, Bau und Medizin sorgen für stetig steigende Nachfrage. Das belegt auch eine im Auftrag der EU-Kommission auf Initiative des europäischen Textilverbands Euratex von der Schweizer Unternehmensberatung Gherzi erstellte Studie: Danach wird der Weltmarkt für technische Textilien (inklusive Vliesstoffe) bis zum Jahr 2020 ein Volumen von fast 200 Milliarden USDollar erreichen (2014: 147 Milliarden) – mit jährlichen Wachstumsraten von ca. 5 - 6 Prozent.

Flexibel und sicher weben für volatile Märkte
Doch die Eintrittshürden für Weber, die – oftmals ergänzend zu Heim- und Bekleidungstextilien – erstmalig technische Textilien herstellen wollen, sind hoch. Statt Design und Ästhetik zählen hier fast ausschließlich Funktion und Qualität. Wer Gewebe für Airbags, Fallschirme, Filter oder Reifencord fertigen will, braucht Webmaschinen, die die extrem hohen Qualitätsanforderungen erfüllen. „Entweder das Material ist fehlerfrei – oder es ist unbrauchbar; einen Zweite-Wahl-Anteil gibt es bei technischem Gewebe nicht“, sagt Schöffl. Aus diesem Grund erfülle jede Webmaschine des Technologieführers DORNIER alle wichtigen Herstellungskriterien wie niedrigste Schuss- und Kettfadenbruchwerte, Verarbeitung verschiedener Materialien, hohe Drehzahlen und reproduzierbare Maschineneinstellungen bei gleicher Gewebequalität.

„Wir wollen dem Weber mit unseren Greifer- und Luftwebmaschinen die höchstmögliche Fertigungssicherheit auch für technische Gewebe ermöglichen“, erläutert Schöffl. So ließen sich auf den flexiblen Greiferwebmaschinen von DORNIER dank des positiv gesteuerten Schusseintrags sowohl feine Effektgarne, beispielsweise für Damen-Blazer, als auch grobe Garne, unter anderem für Förderbandgewebe, verarbeiten. Ziel sei es, so der LiDO-Spartenleiter, dass Weber in zunehmend volatilen Märkten neben Heim- und Bekleidungstextilien auch Gewebe für den zukunftsträchtigen Markt der technischen Textilien herstellen können. „Eine Investition in Flexibilität ist eine Investition in die Zukunft.“

Technische Gewebe aus der Türkei für Europa
Auch europäische Unternehmen könnten von technischen Geweben aus der Türkei profitieren. Das Land am Bosporus ist bereits ein eingespielter EU-Textilproduktionspartner, punktet zudem mit zollfreiem Austausch und kurzen Handelswegen. So sind Waren aus der Türkei per Lkw binnen Tagen an jedem europäischen Zielort – statt nach Wochen mit dem Containerschiff.

Mit der in Istanbul ansässigen Makina Ltd. Sti. ist DORNIER seit über zehn Jahren vor Ort vertreten. Von hier aus erfolgen Inbetriebnahmen, Reparaturen und Vertrieb von Originalersatzteilen für das gesamte euroasiatische Land.

DORNIER präsentiert sich vom 14. - 17. April auf der Textilmaschinenmesse ITM in Istanbul.
Creora
Meistgelesene News
Neonyt zeigt, wie konventioneller Handel und nachhaltige Mode zusammenpasse Meldung lesen
Oerlikon präsentiert neue eAFK Evo Texturiermaschine Meldung lesen
Techtextil 2019: Das waren die Highlights Meldung lesen
Steigende Nachfrage nach Cotton made in Africa Meldung lesen
C&A verringert CO2 Ausstoß und Wasserverbrauch Meldung lesen
Texprocess: Digitalisierung, Vernetzung und Nachhaltigkeit kommen zusammen Meldung lesen
Neonyt: Nachhaltigkeit von der Vorstufe bis zum Kleidungsstück Meldung lesen
Laboranalyse weist Freisetzung von hoch toxischer Fluss- und Salzsäure nach Meldung lesen
Global Organic Textile Standard (GOTS) Testsieger bei Stiftung Warentest Meldung lesen
Ab sofort werden nur noch nachhaltige Stoffe im PERFORMANCE FORUM gezeigt Meldung lesen
Mode bekommt Flügel durch 3D-Vidya Meldung lesen
Elastische Baumwollkleidung aus 100 % Baumwolle Meldung lesen
Amazon beeinflusst ein Drittel des gesamten Nonfood-Handels Meldung lesen
Fashion Week Berlin: Deutsche Modeindustrie punktet mit steigenden Umsätzen Meldung lesen
Zusammenspiel von natürlichen Looks und nachhaltigen Technologien Meldung lesen
Konjunkturbericht: Leichte Erholung bei Bekleidung Meldung lesen
Nachhaltigkeitsstudie Fashion 2019 Meldung lesen
Apparel Textile Sourcing Germany Meldung lesen
Neonyt: Handel, Industrie und Politik forcieren den Wandel Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net