Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
Laboranalytik für Nicht-Chemiker
24.09.2019 - 24.09.2019
Meldung lesen
Konferenz Leder- und Lederwaren
10.10.2019 - 10.10.2019
Meldung lesen
A+A 2019
05.11.2019 - 08.11.2019
Meldung lesen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
13.11.2019 - 14.11.2019
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
2
3
4
5
6
Branchenzahlen enttäuschen, Erwartungen sind positiv
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
HEIMTEX-Jahrestagung in Stuttgart
Tagen, Austauschen und Weiterdenken


Rund 80 Teilnehmer kamen am 8. und 9. November zur diesjährigen HEIMTEX-Jahrestagung nach Stuttgart. Aktuelle Themen der Verbandsarbeit, die Geschäftsentwicklung der deutschen Heimtextilien-Industrie und zukunftsorientierte Impuls-Vorträge standen auf der Agenda.

Mit der baden-württembergischen Landeshauptstadt haben viele der rund 80 Teilnehmer der diesjährigen Jahrestagung des Verbands der Deutschen Heimtextilien-Industrie e.V. (HEIMTEX) vor allem beruflich zu tun, handelt es sich doch um einen bekannten Produktions- und Messestandort - ein perfekter Rahmen für die Veranstaltung am 8. und 9. November. Als industrieller Hotspot im Süden Deutschlands ist Stuttgart unter anderem Heimat bekannter Autogrößen wie Mercedes-Benz. Zur Einstimmung hatten die Gäste am ersten Tag im Anschluss an die interne Mitgliederversammlung die besondere Gelegenheit, an der Exklusivführung „Architektur & Textil“ mit anschließenden Get-Together im Mercedes-Benz-Museum teilzunehmen. Ein beeindruckendes Erlebnis, das Architektur- und Auto-Liebhaber begeisterte.

Starke Imageprojekte für Heimtextilien

Am zweiten Tag stieg das Tagungsprogramm mit dem öffentlichen Teil in die Fachthemen der Verbandsarbeit ein.

In seiner Begrüßungsansprache blickte der alte und neue Vorsitzende Ottmar Ihling zunächst auf den Zeitpunkt der Amtsübernahme des neuen Vorstandes im Jahre 2015 zurück und zeigte dann die erfolgreiche Umsetzung der gesteckten Ziele auf. Nach seiner Gründung erarbeitete der produktgruppenübergreifende Arbeitskreis Marketing zwei wichtige Produktimageprojekte. Zunächst wurde unter der Marke „House of Textile“ ein Studentenwettbewerb nebst eigener Homepage (www.house-of-textile.com) und projektbegleitender Broschüre „Textile Vision“ entwickelt und zum Wintersemester 2017/2018 gestartet. Die Ergebnisse können im kommenden Jahr auf der Messe Heimtextil in der Halle 9.0 besichtigt werden, danach soll die Imagekampagne, die sämtliche Heimtextilien im Fokus hat, weiterentwickelt werden. Parallel wurde die Marke „Carpet by Heimtex“ ins Leben gerufen. Im Zentrum steht laut Ihling das Image von textilen Bodenbelägen. Bereits auf der Messe Heimtextil 2018 hatten sechs namhafte Heimtex-Mitglieder besondere Produkte ins Rampenlicht gestellt. „Die besondere Inszenierung kam bei den Architektenführungen sehr gut an, und so wird diese Aktion auch in 2019 wieder stattfinden.“, kündigte Ihling den neuen Stand an. Entsprechende Visualisierungen des Standdesigns 2019 ließen ein spannendes Spiel mit der 3. Dimension erkennen – ein Muss beim Besuch der Halle 4.2.

Dienstleister im Bereich der Geschäftsstellenführung

Auch wenn mit den Produktimageprojekten einer wichtigen Forderung der Mitglieder entsprochen wurde, bleibe laut Ihling die tägliche Unterstützung der Mitglieder ein Kernelement der Verbandsarbeit: „Wir sehen die Stärken unseres Verbandes weiter in der Unterstützung unserer Mitglieder zu rechtlichen, wirtschaftlichen oder technischen Fragestellungen im Tagesgeschäft.“. Darüber hinaus habe sich das Team in Wuppertal in der Kooperation mit dem Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz in der Vergangenheit auch zu einem gefragten Dienstleister im Bereich der Geschäftsstellenführung entwickelt. Und so sei es auch nicht verwunderlich, dass ab Januar 2019 ebenfalls der Fachverband der Matratzen-Industrie seine neue Heimat in der Wuppertaler Geschäftsstelle finden werde. „Ab dem kommenden Jahr betreuen wir dann im ‚Kompetenzzentrum Textil + Sonnenschutz‘ in Wuppertal insgesamt rund 150 Industrieunternehmen auf drei Fachverbände verteilt.“, sagte Ihling. Gleichzeitig machte er aber auch deutlich, dass ein großes Augenmerk darauf gelegt werde, dass jede Industrie ihre eigene Identität behalte, und möglichst jedes Mitglied individuell wahrgenommen werde.

Nach der positiven Entwicklung des Heimtex-Verbandes in den vergangenen Jahren verwunderte es daher nicht, dass fünf der nun sieben Vorstandsmitglieder (zuvor sechs) in ihren Ämtern in dem vorangegangenen internen Teil der Mitgliederversammlung bestätigt wurden. Für das Ausscheiden von Rudolph Welcker aus dem Vorstand gab es einen guten Grund, er geht zum Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand. Für ihn rückte Markus Haick Geschäftsführer bei Tretford als stellvertretender Sprecher der Fachgruppe Teppich-Industrie nach. Die Fachgruppe Bettwaren, die bisher alleinig durch Thomas Bußkamp als Sprecher vertreten wurde, erhält nun tatkräftige Unterstützung durch den neu gewählten stellvertretenden Sprecher Thomas Müller von Centa Star.

Der Vorstand setzt sich demnach wie folgt zusammen: Ottmar Ihling (Vorsitzender, Alfred Apelt GmbH), Thomas Bußkamp (stellvertretender Vorsitzender, Badenia Bettcomfort GmbH), Harald Cleven (Schatzmeister, longlife Teppichboden Berndt Cleven GmbH & Co.), Markus Haick (Weseler Teppich GmbH & Co. KG), Thomas Müller (Centa Star Bettwaren GmbH & Co. KG), Stephan Naacke (Findeisen GmbH) und Claus Wölfel (Wölfel GmbH & Co. KG).

Abschließend gewährte der Vorsitzende noch einen Blick in die Zukunft und kündigte eine Aktualisierung der Verbandsstrategie an: „Nach der Umsetzung des Arbeitskreises Marketing, den Imagekampagnen und dem Ausbau der Kooperationen, blicken wir im kommenden Jahr im Vorstand mit der Strategie ‚Heimtex 2025‘ in die Zukunft. Die Mitglieder und der Vorstand zeigten sich mit der Entwicklung des Heimtex-Verbandes zufrieden.

Branchenentwicklung enttäuscht

Nicht zufriedenstellend war nach Darstellung des Geschäftsführers Martin Auerbach hingegen die Branchenentwicklung in 2018:

Insgesamt reduzierte sich der Umsatz der deutschen Heimtextilien-Industrie einschließlich des 3. Quartals gegenüber 2017 um 10%, wobei das Inland stärker nachgab (- 11,9%) als das Ausland (- 5,7%). Die Exportquote hat sich gegenüber dem Vorjahr von durchschnittlich 30,6% auf 32,1% erhöht.

Allein die Sparte Möbelstoffe trotzte dem negativen Nachfragetrend. In dieser Sparte lief es im bisherigen Jahresverlauf ausgesprochen gut. Die Entwicklung von Produktion, Absatz, Umsatz, Inland und Ausland haben jeweils ein positives Vorzeichen. Der Umsatz legte um 6,5% zu. Überdurchschnittlich waren die Wachstumsraten im Ausland.

Nachfrageschwächen zeigten sich in der Sparte Dekorationsstoffe/Gardinen (-5,6%). Ursächlich war das schwache Inlandsgeschäft (-11,1%). Positive Impulse kamen dagegen aus dem Ausland (1,1%). Dekorationsstoffe/Gardinen stehen weiterhin im harten Wettbewerb zu den Produkten des innenliegenden Sicht- und Sonnenschutzes.

Die rückläufige Entwicklung der textilen Bodenbeläge setzte sich in diesem Jahr fort (-12,2%). In- und Auslandsgeschäft sind gleichermaßen betroffen. Die im Verband organisierten Hersteller textiler Bodenbeläge fokussieren sich zu 70% bis 100% auf das Objektgeschäft. Und auch im Objekt wächst der Wettbewerb zu den elastischen Bodenbelägen. Modulare Bodenbeläge/Fliesen, zunehmend auch als Mix von Textil und LVT gewinnen deutlich an Raum.

Unerwartet negativ überrascht hat im bisherigen Jahresverlauf die schwache Konjunktur der Sparte Bettwaren gefüllt mit synthetischen Fasern und Naturhaaren (-13,3%). Die Nachfrage lag in den letzten Monaten praktisch brach, insbesondere im Inland (-14,8%). Vermutlich waren die monatelang extrem hohen Temperaturen hierfür mitverantwortlich. Die Branche hofft nun auf einen zügigen und deutlichen Wintereinbruch, der die Nachfrage nach Winterbetten ankurbelt.

Die im Vorfeld der Jahrestagung unter den Mitgliedern durchgeführte Konjunkturklima-Umfrage spiegelte die Branchenentwicklung wider, wobei rund zwei Drittel der Melder in die Zukunft gerichtet jeweils etwa zur Hälfte mit einem stabilen oder einem wachsenden Jahresergebnis für 2018 rechnen.

Der Heimtex-Verband will auf seinen Jahrestagungen aber nicht nur einen Überblick über die aktuelle Verbands- und Branchenentwicklung in der deutschen Heimtextilien-Industrie geben. Vielmehr ist es Geschäftsführer Martin Auerbach immer ein Anliegen, zum Austausch und Weiterdenken über den eigenen Tellerrand hinaus anzuregen und Veränderungen positiv anzunehmen. Mit den beiden Referentenvorträgen von zukunftStil und Dr. Reinhold Rapp traf er ins Schwarze. Was bewegt uns? Was motiviert uns? Und was treibt uns an? Fragen, auf die die Trendagentur zukunftStil in ihren Ausführungen Anregungen und Antworten den Teilnehmern präsentierte. Zukünftige Trends zu erkennen, ist eine wichtige Voraussetzung für Unternehmen, um Bedürfnisse, Ziele und Wünsche ihrer Zielgruppe erfassen zu können und die passenden Konzepte dafür zu entwickeln. Ein gezieltes Trendscouting kann dabei erfolgreich Hilfestellung bieten. zukunftStil: „Unsere Intention ist es, sich analytisch und kreativ mit der Zukunft auseinanderzusetzen. Zukunft heißt Umschwung, Fortschritt und Mut. Stil ist die Ausprägung von Gestaltung. Beides zusammen ergibt ein neues Erscheinungsbild für die Gestaltung von morgen.“

Dr. Reinhold Rapp, Mitglied im ThinkTank Zukunftsinstitut und anerkannter Experte für Marketing und Innovation, zeigte auf, wie sich Geschäftsmodelle, die Unternehmensstruktur und -kultur verändern, und welche Handlungsoptionen Unternehmen haben. Seine Botschaft: „Wir sind gerade am Wendepunkt zu einer neuen Innovationswelle, welche die erfolgreichen Unternehmen die nächsten Jahre tragen und weltweit Märkte verändert wird.“

Das informative und gesellige Rahmenprogramm bot allen Tagungsteilnehmern ausreichend Zeit für Branchen-Talk und individuelle Gespräche. Martin Auerbach: „Die diesjährige Jahrestagung hat gezeigt, dass wir ein lebendiger Verband sind, der Antworten auf die Herausforderungen unserer Branche bietet. Wir stellen uns zukunftsorientiert auf und sind im aktiven Dialog mit unseren Mitgliedern und der Branche insgesamt.“



Bilderstrecke
Bild1: Neuer und alter Vorstand, v.l.n.r.: Ottmar Ihling (Vorsitzender, Sprecher FG Deko/Gardine/Möbelstoffe), Markus Haick (neuer stellv. Sprecher FG Teppichindustrie), Claus Wölfel (stellv. Sprecher FG Deko/Gardine/Möbelstoffe), Rudolph Welcker (als stellv. Sprecher der FG Teppich ausgeschieden), Harald Cleven (Schatzmeister), Stephan Naacke (Sprecher FG Teppch), nicht im Bild: Thomas Bußkamp (stellv. Vorsitzender, Sprecher FG Bettwaren) und Thomas Müller (stellv. Sprecher FG Bettwaren)
Bild 2: Verabschiedung von Rudolph Welcker aus dem Heimtex-Vorstand durch den Vorsitzenden Ottmar Ihling und Hauptgeschäftsführer Martin Auerbach
Bild 3: Eröffnung der Heimtex-Mitgliederversammlung im Arcotel Camino Stuttgart durch den Vorsitzenden Ottmar Ihling
Bild 4: Die Heimtex-Sonderführung mit den Schwerpunkten „Architektur & Textil“ gewährt spannende Einblicke in die Geschichte des Mercedes-Benz-Konzerns und des Museums
Bilder 5 und 6: Die Abendveranstaltung mit Sektempfang und Abendessen im stilvollen Ambiente des Mercedes-Benz-Museumsrestaurant bot den perfekten Rahmen für gute Netzwerk-Gespräche


Performance Days
Meistgelesene News
Textilfachmesse Apparel Textile Sourcing Germany (ATSG) in Berlin Meldung lesen
Lehmann führt Hohensteins neuen Vertriebskurs fort Meldung lesen
"Textilfabrik der Zukunft“ am STFI zeigt Lösungsansätze Meldung lesen
B-Lab zeichnet Sympatex für Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit aus Meldung lesen
FASHIONSUSTAIN: Die Neonyt Konferenz wird noch internationaler Meldung lesen
Trevira erhält Gütesiegel „Sicher mit System“ Meldung lesen
Gesamtverband textil+mode kann Grünen Knopf nicht empfehlen Meldung lesen
Munich Fabric Start verleiht 7. Hightex Award Meldung lesen
Greenpeace kritisiert Grünen Knopf Meldung lesen
TÜV Rheinland: Konferenz Leder und Lederwaren Meldung lesen
Neues Fachpresseformat „facts and BBQ“ erstmals in Wuppertal Meldung lesen
MoveX CORDURA® NYCO Stretchstoff-Serie von Sapphire Mills Meldung lesen
Nachhaltige Textilproduktion braucht viel mehr als nur recycelte Stoffe Meldung lesen
Textil-Absolventin gewinnt in Österreich den Paul-Schlack-Preis Meldung lesen
Trevira auf der Global Health Exhibition in Riad/Saudi-Arabien Meldung lesen
Neonyt zieht in den Flughafen Tempelhof Meldung lesen
AVK Innovationspreis 2019 in der Kategorie „Forschung/Wissenschaft“ Meldung lesen
Wanderlust global: entspannt, extrem und geruchsfrei Meldung lesen
Upcycling: Produkte „mit Geschichte“ verkaufen sich besser Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net