Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
A+A 2019
05.11.2019 - 08.11.2019
Meldung lesen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
13.11.2019 - 14.11.2019
Meldung lesen
Heimtextil 2020
07.01.2020 - 10.01.2020
Meldung lesen
ISPO
26.01.2020 - 29.01.2020
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
2
3
4
DOMOTEX 2019 – Verbindende Trends aus aller Welt
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Vom 11. bis 14. Januar 2019 präsentierte sich die weltweit wichtigste Messe für Teppiche und Bodenbeläge DOMOTEX erneut als internationale Trendschau der Branche. Das aktuelle Leitthema „CREATE’N‘CONNECT“ rückte Digitalisierung und kreatives Networking rund um die Bodengestaltung in den Fokus und bildete den roten Faden der Veranstaltung. Mit außergewöhnlichen Inszenierungen, Präsentationen innovativer Produkte und einem inspirierenden Rahmenprogramm wurde die Sonderfläche „Framing Trends“ zum lebendigen Hot Spot, der vor allem lifestyleorientierte Besucher begeisterte.

„Der Boden ist die Bühne jeden Interiors,“ sagt der international renommierte Designer Sebastian Herkner zur verbindenden Bedeutung von Teppichen und Bodenbelägen innerhalb eines umfassenden Konzepts. „Zusammen mit den Wänden gibt er den Rahmen und Basis für die Innenarchitektur. Seine Materialwahl beeinflusst die Art und Weise, wie wir im Raum leben und kommunizieren.“ Als Referent bei den Talks, einem vielseitigen Vortragsprogramm im Rahmen der Framing Trends, beleuchtete Herkner das Leitthema der Vernetzung an den Schnittstellen von Architektur, Innenarchitektur und Design.

Auf der DOMOTEX 2019 bildeten die Framing Trends rund um das Leitthema CREATE’N’CONNECT das kreative Herzstück der Veranstaltung – hier wurde der Megatrend der Konnektivität inszeniert und diskutiert. Die besonders bei Architekten, Innenarchitekten sowie Influencern beliebte Sonderfläche bestand aus drei Modulen, den „Flooring Spaces“ mit Präsentationen innovativer Produkte, den Hochschulprojekten der „NuThinkers“ sowie außergewöhnlichen Kunst-Installationen im Bereich „Art & Interaction“.

Flooring Spaces – Präsentationen zum Leitthema CREATE’N’CONNECT
Eine zentrale Rolle auf der DOMOTEX 2019 spielte der Flooring Space „Wood Lifecycle“. Das von Total Tool Milano konzipierte und gestaltete Projekt stellt den Lebenszyklus von Holz in sieben Schritten dar, vom wachsenden Baum im Wald bis zum recycelten Produkt, mit dem sich der Kreislauf schließt. Die Produkte namhafter italienischer Unternehmen repräsentierten jeweils einen bestimmten Punkt des Zyklus in der konnektiven Ausstellungspräsentation. Das aus farbigen Glasfacetten zusammengesetzte „Connectivity Wheel“ von Schmidhuber lud die Messegäste dazu ein, in das Rad einzusteigen und es durch Schritte selbst in Bewegung zu bringen. So entstanden bunte Lichtreflexe auf den umliegenden Bodenbelägen von Carpet Concept – Licht und Material zu verbinden wurde zum einzigartigen Besuchererlebnis und bevorzugten Fotomotiv zur Vernetzung in sozialen Medien. Passend zum Leitthema der Konnektivität kreierte Fletco Carpets unter dem Titel „Brand Identity“ gemeinsam mit Kunden einen speziell angefertigten Boden aus digital bedruckten Teppichfliesen und einem abgepassten Teppich. Der größte Teil der Bodenfläche war mit einem präzise abgebildeten Motiv bedruckt, um den Kontrast zur verpixelten Außenzone zu betonen. Sie setzte sich an den Wänden fort, um die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten der Digitaldrucktechnologie bei der Entwicklung von Markenidentitäten darzustellen. Das Unternehmen liefert damit ein aktuelles Beispiel, für gestalterisch aufeinander abgestimmte Produkte für Wand und Boden. In einem weiteren Space präsentierte das junge Entwicklungsunternehmen Visionme aus Hannover mit „IUNCO“ innovative Visualisierungstechnologien und Vertriebswege für die Bodenbelagsindustrie. Unter dem Stichwort „Virtueller Showroom“ drehte sich alles um das Thema Virtual Reality, der „Produktkatalog“ behandelte Augmented Reality und Künstliche Intelligenz. Mit der KI Smartphone App konnten Messebesucher reale Böden durch virtuelle ersetzen und deren optisch-räumliche Wirkung testen. Durch die plattformübergreifende IUNCO Visualisierungstechnik lassen sich reale und virtuelle Welten verbinden und emotional in Szene setzen.

Kreatives Zusammenspiel und umweltorientierte Projekte
Mit visionären Projekten zum Mitmachen begeisterten auch die NuThinkers Teams der Hochschule Wismar das Publikum: Bei „A Match!“ versuchten zwei räumlich voneinander getrennte Personen im Gleichtakt zu schaukeln. Parallele Schaukelbewegungen wurden jeweils in übereinstimmenden Kurven einer Videodarstellung sichtbar. Momentaufnahmen davon konnten die Teilnehmer über eine App verschicken und sich so mit der Außenwelt vernetzen. Das 2. Projekt der Hochschule „Connect it3“ basiert auf dreieckigen Modulen, die mit Teppichmaterialien beklebt sind und während der Messetage von Besuchern auf einer kreativ nutzbaren Fläche zu immer wieder neuen dreidimensionalen Bodenformen zusammensteckt wurden.

Im Bereich „Art & Interaction“ legte Rena Detrixhe rötlichen Sandboden aus dem US-Bundesstaat Oklahoma zu einem temporären Teppich aus. Für diesen „Red Dirt Rug“ verarbeitete sie zunächst die Erde zu feinem Schlamm, den sie zu einer gleichmäßigen Schicht ausbreitete. Auf der eckigen Fläche nutzte sie Teile alter Schuhsohlen wie Stempel, um geometrische Muster und Ornamente in das feine sandige Material zu prägen. Daran anknüpfend will die Künstlerin auf massive Eingriffe in Landschaften ihrer Heimat hinweisen, die der Mensch vornimmt, um Bodenschätze abzubauen. Die portugiesische Künstlerin Vanessa Barragão zeigte in ihrem Frame handgefertigte Unterwasserwelten aus einem phantasievollen Netzwerk von Recyclingmaterialien, die Korallenriffe darstellen, wobei sie ein farbenprächtiges „Vorher“ mit einer farblosen, „abgestorbenen“ Szenerie kontrastiert. Ihre Arbeiten, die in Techniken wie Häkeln, Makramee oder Stricken entstehen, setzen sich für eine schonendere Art der Textilproduktion ein, um die weitere Erwärmung der Meere zu verhindern.

Vernetzte Bodengestaltung als Inspiration für die Aussteller
Das Leitthema der Verbundenheit und der Trend der Digitalisierung zeigen sich bei vielen Produkten und Dienstleitungen innovativer Hersteller und Marken eng verknüpft mit Themen wie Individualisierung, Natürlichkeit und Nachhaltigkeit.

Spezialisierte Visualisierungssoftware und Datenmanagement-Lösungen für die Bodenbelagsbranche standen im Mittelpunkt der gemeinsamen Ausstellung von ESIGN Software und active online. ESIGN stellte im Rahmen seiner modularen „Interieur Studio Plattform 3.5“ den Prototypen seines neuen KI-Tools vor, active online präsentierte AR- und VR-Tools sowie neue Funktionen von „materialo“ zum automatisierten Übertragen von Produktdaten für Websites oder Onlineshops. Leap Tools aus Toronto war mit neuen Anwendungsvarianten seiner Visualisierungstechnologie „RoomVo“ vertreten. Damit können User ohne App direkt auf der Website eines Herstellers oder Anbieters eigene Raumfotos hochladen und die Wirkung von ausgewählten Teppichfliesen, Holzplanken oder Designbelägen prüfen.

Personalisierte Produkte rund um das Thema Boden
Neben intelligenten, digitalen Lösungen spielt der Trend der Individualisierung in vielen Produktbereichen eine wachsende Rolle. Sei es in Form eines Teppichbodens, der mit frei wählbaren Motiven und ausgefallen grafischen Effekten per Digitaldruck gestaltet werden kann („Unique Territoire“ von Balsan) oder einer Produktserie, die durch digital bedruckte Schlingenkonstruktionen in brillanter Farbwiedergabe und erstaunlicher Schärfe erweitertet wurde (Girloon, „Pure“). Teppichfliesen der Pure-Kollektion sind selbsthaftend und verfügen über eine akustisch wirksame Rückseite. Die „Africa“ Kollektion der Paulig Teppichweberei umfasst handgearbeitete Teppiche und Sitzkissen aus gesponnener und anschließend gewalkter Neuseeland-Schafwolle, die farblich individualisierbar sind. Mit insgesamt 24 farbigen Ölgrundierungen der „Color Collection“ bietet Pallmann einen großen Spielraum für das farbige Gestalten von Parkettflächen. Das Südtiroler Unternehmen Karl Pedross entwickelte eine innovative Technologie für digitalen Direktdruck auf Profilen und Fußbodenleisten, mit der Optik und Haptik geschützter Holzarten ebenso präzise und naturgetreu abgebildet werden können wie personalisierte Muster. Individuelle Parkettböden in ausgefallenen Geometrien wie beispielsweise verflochtenen Mustern (Arbony, „Versailles“) oder frei gestalteten Formen setzten sich zu ebenso phantasievollen wie hochwertigen Holzböden zusammen.

Von der Nachhaltigkeit bis zur Natur als Vorbild
Natürlichkeit und Nachhaltigkeit stehen in unterschiedlichsten Produktgruppen im Mittelpunkt. Nachhaltig produzierte Woll-Teppiche mit dekorativ wirkenden dreidimensionalen Strukturen (Tisca-Textil „Olbia“, Best Wool Carpets „Crayons“) liegen ebenso im Trend wie Webteppiche aus hochwertigen, atmungsaktiven Naturfasern (Franz Reinkemeier, „Wohnidee-Kollektion“) oder Tuft-Teppichträger aus recyceltem Polyester, die frei von chemischen Bindemitteln sind und zudem die Raumakustik verbessern (Freudenberg Performance Materials, „Sustainable Backing“). Für seinen phantasievoll gestalteten Messestand mit Waldmotiven kooperierte das Unternehmen auf kreative Weise mit einem Kunden, um gemeinsam einen natürlich wirkenden, mit Moosen und Gräsern bedruckten Teppichboden und nachhaltig produzierter, recycelbarer Rückseite herzustellen. Als Premiere zeigte LI & CO aus der Schweiz seinen umweltfreundlichen Designboden „Lipur“, der ohne PVC, Chlor, Weichmacher und Phthalate hergestellt wird und ebenfalls recycelbar ist. Darüber hinaus ergänzen Produkte mit Mustern und Haptik nach dem Vorbild der Natur wie „Cork Wood Wise“ von Amorim das Angebot. Auf der DOMOTEX 2019 waren auch zahlreiche Lederteppiche zu sehen, als „Hair on Leather“ Variante (Esbeco, Essgee Leather Goods, JAVI Home) oder mit geschliffenen, dreidimensionalen Oberflächen, wie bei der „Nubuk“ Kollektion von Suedser Tekstil.

Neueste Entwicklungen und Böden mit Vergangenheit
Aspekte der Natürlichkeit stehen auch bei hochwertig verarbeiteten Parkett- und Holzfußböden im Vordergrund. Besonders angesagt sind Vintage-Böden mit eigener Geschichte wie speziell aufgearbeitete Eisenbahnschwellen oder Balken aus Abrissgebäuden (Flamingo Parket „Raftwood“, Losan, „Jungle Oak“). Daneben gibt es ein reichhaltiges Angebot an künstlich verwitterten oder handwerklich bearbeiteten Holzoberflächen im Used Look (Fetim, Heywood Vloeren, Cora Domenico). Das dreischichtige „Carcassonne“-Parkett von Lamett besteht aus breiten Dielen und zeichnet sich durch eine authentische, lebendige Oberflächenstruktur aus. Sichtbare Äste und offene Risse sind als Bestandteil des Konzeptes erwünscht.

Luxus Vinyl Tiles der neuesten Generation zeigte LG Hausys: Die „Decorigid“ Kollektion des koreanischen Unternehmens gehört zu den mit Klicksystem verlegbaren Designböden und Oberflächen in naturnahen Stein-oder Holzdekors, die eine Rigid Board-Schicht enthalten und sich deshalb auch für harte und schwierige Untergründe eignen. Bjelin aus Schweden präsentierte seine neue Kollektion „Nadura Tiles“. Sie basiert auf einem Komposit aus Holzfasern, Bindemitteln, Keramikpartikeln und Farbpigmenten, die bei hoher Temperatur und hohem Druck ausgehärtet, zu dünnen Schichten geformt und mit einem Kernmaterial verschmolzen werden. Ihre keramikartige Oberfläche macht die Fliesen besonders widerstandsfähig. Bei den Laminaten stellte Falquon mit „The Floor“ einen wasserfesten, dimensionsstabilen Designboden mit weichmacherfreier SPC-Trägerplatte sowie einer großen Vielfalt an Oberflächenvarianten vor.

Ideenreich, zeitsparend und komfortabel für das Handwerk
Bei den Anwendungs- und Verlegetechniken gehörten arbeitserleichternde und intelligente Produkte zu den Highlights. „Uzin NC 111 BiColor“ ist eine Gipsspachtelmasse zur Herstellung glatter Untergründe von Uzin Utz, die ihre Belegreife durch einen Farbwechsel von hellgrün zu lachsfarben kommuniziert. SELIT Dämmtechnik zeigte seine Neuheit „Selit Style“, laserbedruckte Leisten, die mit einem innovativen Druckverfahren gestalterisch auf den Boden abgestimmt werden können.

Das System Ô MUR des gleichnamigen französischen Herstellers ermöglicht eine einheitliche Gestaltung von Wand und Boden. Mit dem Wandmontagesystem lassen sich Parkettböden mit Klickverbindung horizontal wie vertikal an Wänden anbringen. Stäubli, Entwickler von Mechantronik-Lösungen für Webmaschinen, stellte eine breite Auswahl an Teppichmustern im Used Look mit realistisch wirkenden Abnutzungsspuren vor, die auf Teppich-Webmaschinen der ALPHA 500-Serie gewebt wurden.

Glänzende Effekte, Used Look und Geometrie bei Teppichen
Metallische Garne in feinen gezackten Mustern oder großflächigen Strukturen schimmern bevorzugt auf elastischen und textilen Bodenbelägen (Hellsten Flooring, „Tuuli Salsa Metallic“, Tapibel, erweiterte „Metal-X-Urban“ Kollektion). Daneben finden sich dezent glänzende Exponate in hochwertiger Optik auch bei edlen handgefertigten Teppichen wie beispielsweise „Ghom Copper“ von Hossein Rezvani, „Reflections“ von Art Resources oder „Argent“ von Choudhary Exports. Neue Wollteppich-Kollektionen von Creative Matters wie beispielsweise „Veil“ sah man auf der DOMOTEX in silbrigen Grautönen. Die edle Trendfarbe Grau war an vielen Messeständen präsent. „Super Smooth on Red Denim“ von Rug Star zog die Blicke in besonderem Maße auf sich durch eine getuftete Viskose-Oberfläche, wobei der rote Baumwollstoff der Teppichbasis an einer freien Stelle zum Vorschein kommt. „Dazzie“ von Saraswatii Global ist ein Meisterstück der Knüpfkunst mit einer feinen, unregelmäßig

dreidimensionalen Oberflächenstruktur aus Seide, besonders ausdrucksvoll in „Dark Grey“. Neben diesen Beispielen prachtvoller Gestaltung ist der nicht minder exklusive Used Look bei textilen Fußbodenbelägen, Webteppichen und handgeknüpften Teppichen weiterhin gefragt (De Poortere, Stefany Home & Living, Hossein Rezvani). Handgefertigte Teppiche aus Wolle oder Seide und hochwertige Webteppiche mit farbigen geometrischen oder grafischen Mustern sowie starken Schwarz-Weiß-Kontrasten zählen ebenso zu den favorisierten Produkten (Claire Gaudion, Osta Carpets, Jaipur Rugs, Hanse Home Collection, Zollanvari). Flair Flooring zeigte das Ergebnis seiner Kooperation mit dem Londoner Victoria & Albert Museum. Das markante Zick-Zack Design von „Salon“ aus der V&A-Collection ist ein vergrößertes Detail eines Art Déco-Teppichs aus der Sammlung des Londoner Museums. Prado Rugs, Hersteller und Exporteur von maschinell hergestellten Teppichen aus Ägypten, überraschte die Besucher mit hochwertigen Wollteppichen, die den patentierten Gestaltungsprinzipien der „BioGeometry“ folgen. Demnach sollen geometrische Muster mit speziellen Kreisen, Winkeln sowie wellenförmigen Mustern harmonisierende und heilsame Effekte hervorrufen, indem sie – je nach Motiv – vorrangig positive Energien im Raum und im Körper aktivieren.

Ausgezeichnete Exponate der Carpet Design Awards 2019
Am Samstagabend wurden die mit Spannung erwarteten Gewinner der Carpet Design Awards 2019 bekannt gegeben, die Qualität, Design und Innovation in besonderem Maße vereinen. Als Bestes Design Studiokünstlerteppiche wurde „Create & Connect: The Chameleon Carpet“ des Ateliers Beate von Harten ausgezeichnet. Den Juroren gefiel „die Idee, dass man sich in den verschiedenen Gewebeschichten förmlich verlieren kann.“ Edelgrund erhielt für „Bijar“ (Bestes Fachgewebe-Design) und seine Werbekampagne gleich zwei Awards. Ebenfalls zweimal geehrt wurden Wool & Silk („Happiness“ / Beste Kollektion sowie „Reggae“ / Bestes modernes Design Deluxe). Zum Gewinner des CDA für das beste moderne Design Superior kürte die Jury „Spartan Plumage“ von Zollanvari International. Rug Star gewann mit „Balouch LightPink“ in der Kategorie Bestes klassisch-modernes Design. Ebenso wurde das Trendlabel aus Berlin für die Beste Rauminstallation gekürt – dass in den USA realisierte Foto-Projekt „Magnificent Old-Portland-Style House“ überzeugte die Experten: „In dieser faszinierenden Rauminterpretation begegnen sich die neue und die alte Welt.“ Für die Jury ein außergewöhnliches Beispiel dafür, was ein Teppich alles mit einem Raum machen kann.
Performance Days
Meistgelesene News
Organic Prints: Industrietaugliche, pflanzliche Farben für Textildruck Meldung lesen
Hyosung präsentiert nachhaltige Kollektion und creora® Color+ Meldung lesen
Leitmesse für sicheres und gesundes Arbeiten mit zahlreichen Neuerungen Meldung lesen
Premiere für Avalution in Asien Meldung lesen
Warendienstleistungszentrum von Breuninger bekommt 370 Arbeitsplätze Meldung lesen
Evonik bringt neue Polyimidfaser auf den Markt Meldung lesen
Center Textillogistik lädt zum 2. Textillogistik-Forum ein Meldung lesen
Ausstellung Zeitkolorit stellt Verbindung von Textilien und Chemie dar Meldung lesen
An der HAW Hamburg wird an fairen, grünen wie schönen Textilien geforscht Meldung lesen
Jubiläumsevent zum 70 jährigen Bestehen der LDT Meldung lesen
Von beheizbarer Unterwäsche zur intelligenten Transporttechnik Meldung lesen
Schwache Zahlen bei Textil Meldung lesen
58. Dornbirn-GFC: Netzwerkgenerator der Faser- und Textilindustrie Meldung lesen
mtex+ startete Nachwuchswettbewerb „TexCycle Award mtex+ 2020“ Meldung lesen
Ebay präsentiert Kapselkollektion mit dem nachhaltigen Modelabel Pyua Meldung lesen
Textilstudierende beschäftigen sich mit Digitalisierung der Textilindustrie Meldung lesen
3D braucht Avatare! Sizing & Fitting als Erfolgsfaktor Meldung lesen
Internet-Relaunch und Marken-Relaunch der LDT Nagold Meldung lesen
Studie: Nachhaltigkeit ist plötzlich Top-Thema der Fashion-Industrie Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net