Messe Frankfurt
Veranstaltungen
Munich Fabric Start
01.09.2020 - 03.09.2020
Meldung lesen
Heimtextil 2021
12.01.2021 - 15.01.2021
Meldung lesen
ISPO
28.01.2021 - 31.01.2021
Meldung lesen
Techtextil 2021
04.05.2021 - 07.05.2021
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
Bild: STFI/Wolfgang Schmidt
Textile Arbeitsprozesse optimieren mittels Echtzeit-Lokalisierung
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Die Ortung über GPS oder das Mobilfunknetz ist seit Anfang der 2000er weithin bekannt und gebräuchlich. Und obwohl sie große Potenziale für die Produktion beinhaltet, kommen diese Systeme indoor schnell an ihre Grenzen. Eine weitaus bessere Technologie für diesen Zweck stellt die Echtzeit-Lokalisierung mittels Radiofrequenzsignalen dar. Damit können Materialien, Personen, Objekte und Geräte wie Gabelstapler, Paletten, mobile Maschinen oder auch Roboter in der Produktionsumgebung präzise geortet werden. Wie diese Technologie auch in der Textilproduktion eingesetzt werden kann, zeigt das Schaufenster „Vertikale Integration und vernetzte Produktionsketten“ am Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) im Rahmen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Textil vernetzt. Im Rahmen einer Labtour am 13. Dezember 2018 können sich Textiler über Lösungen zur Echtzeit-Lokalisierung informieren.

In Chemnitz entstand in den letzten Jahren am STFI ein modernes Forschungs- und Versuchsfeld zur "Textilfabrik der Zukunft". Es soll die Branche bei der Transformation in das Zeitalter der Digitalisierung und des Internets der Dinge (IoT) unterstützen. Im Rahmen einer Labtour können Interessierte in diesem vernetzten Umfeld mehr über Echtzeit-Lokalisierung oder der englischen Entsprechung RTLS (Real-Time-Locating-System) erfahren. Mithilfe dieser Technologie können Positions-, Bewegungs- und Statusdaten entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette erfasst werden.

RTLS basiert auf Radiofrequenzsignalen im Ultrabreitband-Bereich, die von speziellen Tags gesendet werden. Feste Referenzpunkte empfangen diese Signale, um daraus die Position des Tags und damit auch der Person oder des Objekts zu bestimmen. Dabei ist die Technologie überaus präzise: Je nach Konfiguration ist eine Lokalisierung auf bis zu 30 Zentimetern möglich.
In der textilen Produktion kommen diese RTLS-Tags zum Beispiel zur ortsspezifischen Bereitstellung von Informationen und zur Auslösung von Aktionen zum Einsatz. Ebenso können durch RTLS Suchzeiten reduziert sowie Fahrwege aufgezeichnet, analysiert und optimiert werden. In Kombination mit RFID-Labels besteht zudem die Möglichkeit, Lager zu überwachen und unnötige Kapitalbindung zu vermeiden.

Das STFI-Team möchte in den kostenfreien Labtouren individuell auf die Fragen und Bedürfnisse der Unternehmer eingehen. Daher ist die Teilnehmerzahl auf zehn Unternehmer, Führungskräfte bzw. Fachexperten aus Produktion, IT und Projektmanagement begrenzt.

Jens Gerbach von der KARL MAYER Technische Textilien GmbH ist von dem Konzept der Labtouren begeistert und schätzt die gezeigten Demonstratoren des Schaufenster-Teams am STFI als sehr anschauliche Beispiellösungen für die Digitalisierung in der vernetzte Produktion. „Dass die Forscher und Entwickler am STFI dabei bewusst auf Open Source- und low-cost Technologien sowie Automatisierungstechnik setzen, finde ich besonders interessant“, so Gerbach. Als wichtigen Aspekt empfand er auch den Austausch mit den anderen Teilnehmern in kleiner Runde zur Nutzung der gezeigten Lösungen.
Eine Anmeldung zur Labtour ist bis zum 11. Dezember 2018 über frizzi.seltmann@stfi.de erforderlich.
Meistgelesene News
Kampf gegen Corona: „Textil kann viel!“ Meldung lesen
Produktionsverbünde für Schutzausrüstung Meldung lesen
SmartOccupancy ermöglicht Einzelhändlern Belegungsübersicht in Echtzeit Meldung lesen
POY Prozess noch energieeffizienter Meldung lesen
Fair Wear veröffentlicht Handlungsleitfaden für die Textilbranche Meldung lesen
Nachhaltige Highlights für die Sommer 2022 mit PERFORMANCE AWARDS belohnt Meldung lesen
Heimtextil Trend Council setzt Leitplanken für 2021/22 Meldung lesen
Sandler investiert in Anlage für die Vliesstoffproduktion von Atemmasken Meldung lesen
SANITIZED AG unterstützt Hygiene-Massnahmen während Corona-Pandemie Meldung lesen
10 Textil-Initiativen fordern Regierungen und Unternehmen zum Handeln auf Meldung lesen
Mund-Nasen-Masken lösen die Probleme der Branche nicht Meldung lesen
myOerlikon.com bietet intelligentes Rundum-sorglos-Paket Meldung lesen
Mit der „Digital Fair“ am Puls der textilen Entwicklung bleiben Meldung lesen
Oerlikon Manmade Fibers blickt auch in Corona Zeiten positiv in die Zukunft Meldung lesen
Material für über eine Millionen Schutzmasken Meldung lesen
Coronavirus: Fashionindustrie kämpft gegen Kleiderflut Meldung lesen
Corona in der Modebranche: Krise, Brandbeschleuniger oder Gamechanger? Meldung lesen
Deutsche Textil- und Modeindustrie produziert 22 Millionen Masken pro Woche Meldung lesen
Anforderungs- und passformgerechte textile 3D-gestrickte Mund-Nasen-Masken Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2020 ftt-online.net