Avantex
Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
Munich Fabric Start
03.09.2019 - 05.09.2019
Meldung lesen
Internationale Fasertagung Dornbirn
11.09.2019 - 13.09.2019
Meldung lesen
Laboranalytik für Nicht-Chemiker
24.09.2019 - 24.09.2019
Meldung lesen
A+A 2019
05.11.2019 - 08.11.2019
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
Elgar Straub
VDMA mit hohen Erwartungen an Texprocess 2019
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Branche verzeichnet gute Umsätze, die Auftragseingänge schwächeln jedoch

Mit großer Erwartung blickt die Branche auf die Texprocess, die Leitmesse für die Verarbeitung textiler und flexibler Materialien, die vom 14. bis zum 17. Mai 2019 in Frankfurt stattfindet. „Die Umsätze der gesamten deutschen Textile Care, Fabric and Leather Technologies Branche konnten in den Monaten Januar bis Oktober 2018 einen Anstieg von real 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen“, erklärte Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies, anlässlich der internationalen Pressekonferenz der Texprocess in Frankfurt. „Die Auftragseingänge sind in dem gleichen Zeitraum um real 21 Prozent gesunken. Nun setzt die Branche ihre Hoffnung auf eine erfolgreiche Texprocess in Frankfurt“, sagte Straub weiter.

Im Teilbereich Näh- und Bekleidungstechnik sind die Exporte von 563 Millionen Euro im Jahr 2016 um 7 Prozent auf 603 Millionen Euro im Jahr 2017 gestiegen. Sie gingen allerdings in den ersten zehn Monaten des Jahres 2018 um 18 Prozent zurück. „Die ökonomische Lage ist nach wie vor gut“, sagte Straub, „jedoch bringen viele externe Komponenten wie der drohende Brexit, der Verfall der türkischen Lira oder die Androhung und Einführung von Zöllen oder extra-territorialen Sanktionen z.B. durch die USA Unruhe in die Märkte.“

Topthema Industrie 4.0 – next steps
Wo steht die Branche insbesondere im Hinblick auf Digitalisierung, Automatisierung, Roboterisierung und künstliche Intelligenz und wie sieht die Zukunft der Bekleidungstechnik sowie der Verarbeitung technischer Textilien aus?

Bereits jetzt arbeiten viele Hersteller an der Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette: Im Design und der Kollektionserstellung werden 3D Bodyscanner sowie 3D Simulationssoftware verwendet. Auf Cutting Tischen werden Materialien mit Robotern und Greifsystemen abgeräumt. Hersteller von Nähmaschinen vernetzen bereits komplette Fabriken über Ländergrenzen hinweg, mit Echtzeitanalyse der gewonnenen Maschinendaten. Anhand von Big Data Systemen, in die man sich beispielsweise mit RFID Tags einwählt, können gesamte Produktionen überwacht werden. Auch im Fixierprozess erfolgt bei kodierten Warenträgern (z.B. durch RFID) die automatische Zuordnung, Kontrolle und Dokumentation der Bearbeitungsparameter Temperatur, Druck, Fixierzeit, währenddessen eine permanente Selbstüberprüfung der Fixiermaschine auf Verschleiß, Defekt und Reinigungszustand stattfindet.

Die verstärkte Nachfrage nach individuellen Produkten lässt den Bedarf an Automatisierung und Digitalisierung ebenfalls steigen: durch Automatisierung im Stickbereich ist jetzt schon individuelles Besticken in Losgröße 1 möglich. Der Kunde kann über Software und Onlineplattform seine individualisiert bestickten Textilien direkt beim Textilhändler bestellen, der die Textilien mit Hilfe von integrierten Stickmaschinen bestickt. Auch der Schuhproduktionsprozess beginnt bereits auf einer digitalen Plattform, auf denen sich der Kunden nach individuellen Vorlieben und biometrischen Eigenschaften selbst einen Schuh entwerfen kann. Diese Bestellung wird an den Produzenten weitergeleitet, der verfügbare Kapazitäten hat und Qualifikationsanforderungen sowie Preiserwartungen der Schuhmarke erfüllt. Die Schuhe sind während der gesamten Produktion identifizierbar und nachverfolgbar und werden nach der Produktion direkt an den Kunden ausgeliefert.

VDMA Textile Care, Fabric and Leather Technologies ist ideeller Träger der Texprocess
Die Texprocess ist die internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien. Vom 14. bis 17. Mai 2019 präsentieren zum fünften Mal internationale Aussteller den Fachbesuchern auf der Texprocess die neuesten Maschinen, Anlagen, Verfahren und Dienstleistungen für die Konfektion von Bekleidung sowie textiler und flexibler Materialien. Parallel zur Texprocess findet mit der Techtextil die internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe statt.

Creora
Meistgelesene News
Projekt ConText – Intelligente textile Oberflächen für das Smart Home Meldung lesen
Smarte Vorzeichen für die Texcare International im Juni 2020 Meldung lesen
Assyst findet in SACO leistungsstarken Kooperationspartner Meldung lesen
Historie und Zukunftsthemen der Ecofashion-Branche auf der 45. INNATEX Meldung lesen
textil+mode: Konjunkturaussichten trüben sich ein Meldung lesen
Maschenindustrie mit Zwischenhoch Meldung lesen
Ideen für nachhaltige Mode gesucht Meldung lesen
Wie sich der demografische Wandel auf den stationären Handel auswirkt Meldung lesen
Retailsysteme in der Cloud Meldung lesen
Spielerische Leichtigkeit mit nachhaltiger Funktion Meldung lesen
Weitere EvoQuench PA POY Anlagen gehen nach China Meldung lesen
TÜV Rheinland: Konferenz Laboranalytik für Nichtchemiker Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net