Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
A+A 2019
05.11.2019 - 08.11.2019
Meldung lesen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
13.11.2019 - 14.11.2019
Meldung lesen
Heimtextil 2020
07.01.2020 - 10.01.2020
Meldung lesen
ISPO
26.01.2020 - 29.01.2020
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
2
3
4
5
6
7
Cabrioverdeckstoff mobiltex 388
Schmitz Textiles mit allen drei Marken auf Techtextil/Texprocess 2019
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Textile Intelligenz made in Germany

Von intelligenten Geweben für Automotive, Aircraft und Rail, über Absorber bis hin zu Outdoor-Textilien: Schmitz Textiles, Tochtergesellschaft der Schmitz-Werke GmbH + Co. KG, präsentiert auf der Techtextil und Texprocess 2019 ihre umfassende textile Kompetenz. Diese manifestiert sich in den Produkten der drei Marken mobiltex, drapilux und swela. Der Spezialist für die textile Ausstattung in den Bereichen Automobil, Nutzfahrzeuge, Eisenbahn, Luftfahrt, Industrie und Verkehr mobiltex stellt erstmals auf der Messe einen völlig neuen Cabrioverdeckstoff vor. Ebenfalls in dieser Form bislang auf dem Markt noch nicht vorhanden, sind die textilen akustischen Lösungen von drapilux. Swela, eine der führenden Marken für Sonnenschutz-Textilien, Outdoor-Bezugsstoffe und maritime Stoffe, zeigt fünf Neuheiten in großer Farbauswahl.

Das Emsdettener Unternehmen Schmitz Textiles gilt in der Textil-Branche als Innovationsführer. Besonderheit der qualitativ hochwertigen Textilien aller drei Marken sind ihre mechanischen und intelligenten Funktionen sowie ihre Schutzeigenschaften.

mobiltex: Automotive Intelligence für Deutschland
Seit ihrer Gründung im Jahr 2017 hat die Marke mobiltex ihren Kundenkreis aufgebaut und wird diesen und ihr Netzwerk weiter ausbauen. „Wir fokussieren uns auf die bedarfsorientierte Weiter- und Neuentwicklung von Artikeln“, sagt Torsten Weißhaar, Sales Manager Automotive bei mobiltex. Sonderanfertigungen sind ein wesentlicher USP der Marke: Mit der Weiterentwicklung bestehender Textilien entstehen individuelle Lösungen, die im Anschluss serienreif in Produktion gehen können.

Cabrioverdeckstoff mit hoher Passgenauigkeit – mobiltex 388
Highlight ist ein völlig neuer Cabrioverdeckstoff: mobiltex 388. Das Produkt hat signifikant weniger „White Marks“, Knickfalten, Krähenfüße, Fadenverschiebungen und Einfallstellen als vergleichbare Stoffe auf dem Markt. „Auch bei häufiger Benutzung des Cabrioverdecks muss der Stoff passgenau auf der Unterkonstruktion sitzen. Das ist bei mobiltex 388 der Fall. Ein extrem gutes Rückstellvermögen sorgt für eine dauerhaft hohe Passgenauigkeit auf der Tragkonstruktion“, sagt Weißhaar.

Die Entwicklung individueller Varianten und Produktion erfolgen – wie auch bei den anderen Marken des Unternehmens – am Standort Emsdetten. Hier können auch kleinere Mengen für Sondereditionen hergestellt werden. Das schafft Designvielfalt.

„Für die Automobilindustrie ergeben sich durch unsere Neuentwicklung auch wirtschaftliche Chancen“, so Weißhaar. Sondermaßnahmen wie Faltenwerfer oder Pads werden überflüssig, und die Prozesszeiten reduzieren sich. Zudem lassen sich Losgrößen und Vorlauf optimieren, weiteres Einsparpotenzial ergibt sich durch die Breitenoptimierung. Darüber hinaus leistet der Hersteller seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit dadurch, dass der Stoff recyclingfähig ist.

Ob die Nominierung des Produkts zum German Innovation Award 2019 in eine Auszeichnung mündet, wird in Kürze bekanntgegeben.

Transport der Zukunft
Auch beim Transport der Zukunft spielt mobiltex eine Rolle: Gemeinsam mit Texat decor engineering hat die Marke intelligente Stoffe entwickelt, die im Projekt „Ideenzug“ der Deutschen Bahn eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um ein begehbares 1:1-Modell eines Doppelstockwagens, in dem visionäre Innenraumwelten mit digitalen Serviceangeboten verknüpft werden. Funktion und Design bringen Wohlfühlatmosphäre in den Fahrgastraum. Die von mobiltex und Texat entwickelten Rollo-Systeme können mehr als herkömmliche Anlagen: Die verwendeten flammhemmenden Screen-Gewebe sind mit luftreinigenden, antimikrobiellen und schalldämpfenden Eigenschaften ausgestattet.

swela: Möbelbezüge, Screenstoffe, Sonnenschutz
Ein Liegestuhlbezug in der Trendfarbe Kurkuma, Bootsstoffe aus hochwertigem Chenille-Garn oder vielfarbige Sitzkissen mit Minikaromuster – die neuen Outdoor-Möbelstoffe der Kollektion cielo von swela überzeugen durch ihre Vielfalt an Bindungen für unterschiedliche Einsatzbereiche, eine breite Farbauswahl und ihre hohe Qualität. „Das verwendete veredelte Hightech-Polyester ist sehr robust und widerstandsfähig, licht-, wetter- und farbbeständig, zudem besonders reiß- und reibfest, formstabil und elastisch“, erklärt swela-Vertriebsleiter Wouter Hof.

THIRTY-SIX, LOFT, TWIST, BLISS und GRID – so heißen die fünf Neuheiten, die Farbe in die neue Saison bringen. Die witterungsbeständigen und schimmelresistenten Stoffe für den Außenbereich sind sowohl für Boote, Yachten oder Liegestühle als auch für Raffrollos und Pergolen geeignet.

Im Fokus der Messe steht außerdem die vielseitig einsetzbare Qualität vuscreen. Die licht- und luftdurchlässigen Screengewebe sind aus 100 Prozent Hightech-Polyester gefertigt – PVC und damit gesundheitsschädliche Weichmacher setzt swela nicht ein. Viele Stoffe der vuscreen Kollektion sind schwer entflammbar und im Objektbereich als Screens, Sonnenliege, Outdoor-Vorhang, Senkrechtbeschattung, Sonnenschirm, Sonnensegel oder auch in einer Pergola bedenkenlos einsetzbar. Ebenfalls nutzbar sind sie für die Bereiche Automotive und Rail.

Vorstellen wird swela zudem sunvas Perla FR und Outguard FR – halogenfreie und schwer entflammbare Gewebe für den außenliegenden Sonnenschutz im Objektbereich mit großer Farbauswahl. Die Textilien haben den höchsten UV-Schutz UPF 50+. Die Faltenbildung, die nach einiger Zeit im Bereich der Nähte durch Wettereinflüsse und durch das Aufrollen entstehen kann – auch Tannenbaumeffekt genannt – tritt dank bester Stoffqualität bei swela Markisentüchern nicht auf.

drapilux: Akustische Lösungen für moderne Architektur
drapilux zeigt sein Produktportfolio im Bereich der textilen akustischen Lösungen. Hierbei handelt es sich um Akustikgewebe sowie um die neue Produktlinie Soundwise mit drei verschiedenen Absorbern.

Soundwise – flexibel einsetzbare Akustikelemente
Die moderne Architektur ist geprägt von offenen Raumstrukturen sowie schallharten Oberflächen – und damit schlechten raumakustischen Eigenschaften. Textilhersteller drapilux bringt mit Soundwise (http://www.drapilux-soundwise.com) erstmalig flexibel einsetzbare Elemente auf den Markt, die die Akustik verbessern, sich in die bestehende Architektur integrieren lassen oder auch völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Darüber hinaus verfügen die waschbaren Stoffbezüge der Schallabsorber über intelligente Zusatzfunktionen wie drapilux flammstop (schwer entflammbar), drapilux air (luftreinigend) und drapilux bioaktiv (antibakteriell), die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken. Die akustische Wirkung von Soundwise wurde in Labors getestet und bestätigt. „Wir verhelfen Räumen bei größtmöglicher Gestaltungsfreiheit zu optimaler Akustik und bieten durch Zusatzfunktionen einen hohen Mehrwert“, fasst drapilux-Vertriebsleiter Hubert Reinermann die Produktneuheit zusammen.

Das 950 g leichte Produkt „drapilux A1“ ist 40 cm hoch und 40 cm breit. Die Anbringung kann flexibel an Wand, Decke oder beispielsweise (Schrank-)Türen erfolgen. Je nach Bedarf kann „drapilux A1“ in den verschiedenen Frequenzen der Absorberklassen A und B vorkonfiguriert werden und stellt so eine Lösung für spezifische akustische Herausforderungen dar.

Das Produkt „drapilux A2“ hat die Maße 31 x 68 x 0,25 cm, ein Gewicht von 380 g und eignet sich als Deckenelement. Die Haftung erfolgt wie bei „drapilux A1“ über Magnete – die Montage ist somit sehr einfach.

Der 2.600 g leichte Würfel „drapilux A3“ hat die Maße 43 x 43 x 43 cm und erfüllt seinen Sinn am besten in halligen Räumen. Die Würfel lassen sich nah an der Schallquelle platzieren. Mehrere nebeneinander oder übereinander angeordnet, absorbieren sie nicht nur den Schall, sondern wirken auch als stilvolles Designmittel. Ergänzend zu „drapilux A3“ werden Würfelaufsteller angeboten.


Neue Textilien mit außergewöhnlich guten Absorberwerten
Ebenfalls neu auf dem Markt sind vier schallabsorbierende drapilux-Textilien – zwei transparente und zwei dichte Artikel –, die bei Schallabsorption, Dämmung und Ästhetik gleichermaßen punkten. „Unsere innovativen, intelligenten Textilien weisen außerordentlich gute Akustikwerte in allen Frequenzen auf. Die beiden Dekos erreichen die Akustikklasse A, die anderen beiden C und D“, sagt Vertriebsleiter Hubert Reinermann. Ziel ist es, mit den Textilien der verschiedenen Absorberklassen die in Räumen bereits vorhandene Schallabsorption frequenzabhängig zu ergänzen. Alle vier Stoffe wurden in speziellen, aufwändigen Testverfahren auf ihre raumakustische Wirkung hin untersucht. Die Ergebnisse stellt drapilux jederzeit gern zur Verfügung.

Die Techtextil und die Texprocess finden vom 14. bis 17. Mai 2019 in Frankfurt am Main statt. Schmitz Textiles ist an Halle 3.0/G67 zu finden.


Über Schmitz Textiles GmbH + Co. KG
Als international tätiges Familienunternehmen und Tochtergesellschaft der Schmitz-Werke GmbH + Co. KG mit Produktionssitz in Emsdetten ist Schmitz Textiles seit mehr als 90 Jahren kompetenter Partner für umfassende textile Lösungen im Indoor- und Outdoorbereich. Als nahezu vollstufiger Textilproduzent mit rund 260 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vereint Schmitz Textiles umfangreiches Expertenwissen mit fortschrittlicher Technik. Das Ergebnis sind perfekt aufeinander abgestimmte Produkte mit intelligenten Funktionen und einem großen Erlebniswert. Durch die drei Marken swela, drapilux und mobiltex ist Schmitz Textiles in den Bereichen Outdoor, Healthcare und Hospitality sowie im Mobilitäts-Sektor bestens aufgestellt.

Über drapilux
drapilux hat sich als einer der führenden Anbieter von flammhemmenden Gardinen und Dekorationsstoffen auf dem internationalen Markt etabliert. drapilux steht für intelligente Textilien und bietet mit den Zusatzfunktionen drapilux air, drapilux bioaktiv und drapilux akustik hochwertige und funktionale Stoffe mit innovativen Eigenschaften für den Objekt- und Wohnbereich in höchster Designqualität. drapilux ist eine Marke der Schmitz Textiles GmbH + Co. KG. Diese ist eine Tochtergesellschaft der Schmitz-Werke GmbH + Co. KG in Emsdetten.

Über mobiltex
Jüngste Marke von Schmitz Textiles ist mobiltex, die intelligente, technische Textillösungen für die Branchen Automotive, Rail und Aircraft anbietet. Einsatzbereiche sind Sonnenschutz, Bezugs- und Vorhangstoffe. Die Entwicklung eines Blackout-Gewebes mit HL3 für im Bahnbereich eingesetzte Sonnenschutz-Rollos setzt im Markt einen neuen Maßstab bei der Umsetzung der Vorgaben der neuen europäischen Brandschutznorm EN 45545.

Über swela
swela gehört zu den führenden Marken für Sonnenschutz-Textilien, Outdoor-Bezugsstoffe und maritime Stoffe. Die Produkte sind formstabil, pflegeleicht sowie wetterfest, wasserabstoßend, schmutz-, fett- und ölabweisend. swela ist eine Marke von Schmitz Textiles, Tochtergesellschaft der Schmitz-Werke GmbH + Co. KG in Emsdetten.


Bilder: © Schmitz Textiles, swela, drapilux
Performance Days
Meistgelesene News
Organic Prints: Industrietaugliche, pflanzliche Farben für Textildruck Meldung lesen
Hyosung präsentiert nachhaltige Kollektion und creora® Color+ Meldung lesen
Leitmesse für sicheres und gesundes Arbeiten mit zahlreichen Neuerungen Meldung lesen
Premiere für Avalution in Asien Meldung lesen
Warendienstleistungszentrum von Breuninger bekommt 370 Arbeitsplätze Meldung lesen
Evonik bringt neue Polyimidfaser auf den Markt Meldung lesen
Center Textillogistik lädt zum 2. Textillogistik-Forum ein Meldung lesen
Ausstellung Zeitkolorit stellt Verbindung von Textilien und Chemie dar Meldung lesen
Jubiläumsevent zum 70 jährigen Bestehen der LDT Meldung lesen
An der HAW Hamburg wird an fairen, grünen wie schönen Textilien geforscht Meldung lesen
Von beheizbarer Unterwäsche zur intelligenten Transporttechnik Meldung lesen
Schwache Zahlen bei Textil Meldung lesen
58. Dornbirn-GFC: Netzwerkgenerator der Faser- und Textilindustrie Meldung lesen
mtex+ startete Nachwuchswettbewerb „TexCycle Award mtex+ 2020“ Meldung lesen
Ebay präsentiert Kapselkollektion mit dem nachhaltigen Modelabel Pyua Meldung lesen
Textilstudierende beschäftigen sich mit Digitalisierung der Textilindustrie Meldung lesen
3D braucht Avatare! Sizing & Fitting als Erfolgsfaktor Meldung lesen
Internet-Relaunch und Marken-Relaunch der LDT Nagold Meldung lesen
Studie: Nachhaltigkeit ist plötzlich Top-Thema der Fashion-Industrie Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net